Öffentliche Ausschreibung Wien 2018 Ex-Post Next Generation Sequenziergerät Referenznummer der Bekanntmachung: 8/2018 2018-10-01

Ex-Post Next Generation Sequenziergerät Referenznummer der Bekanntmachung: 8/2018

Freiwillige Ex-ante-Transparenzbekanntmachung

Lieferauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Wiener Gebietskrankenkasse
Wienerbergstr. 15-19
Wien
1100
Österreich
Telefon: +43 160122-3312
E-Mail:
Fax: +43 160122-3500
NUTS-Code: AT13

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.wgkk.at

I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ex-Post Next Generation Sequenziergerät

Referenznummer der Bekanntmachung: 8/2018
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
33100000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Ex-Post Next Generation Sequenziergerät inklusive Verbrauchsmaterial

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 103 000.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: AT13
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Ex-Post Transparenzbekanntmachung Next Generation Sequenziergerät inklusive Verbrauchsmaterial

II.2.5)Zuschlagskriterien
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Ex-Post Transparenzbekanntmachung Next Generation Sequenziergerät inklusive Verbrauchsmaterial

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren ohne vorherige Bekanntmachung
  • Die Bauleistungen/Lieferungen/Dienstleistungen können aus folgenden Gründen nur von einem bestimmten Wirtschaftsteilnehmer ausgeführt werden:
    • nicht vorhandener Wettbewerb aus technischen Gründen
Erläuterung:

Für die Humangenetik des Hanusch-Krankenhauses (HKH) soll ein Next-Generation-Sequenzier-Gerät erworben werden, das jedenfalls folgende Kriterien erfüllt:

- Möglichkeit der Hochdurchsatz-Sequenzierung,

- Möglichkeit der Panel-Diagnostik,

- Möglichkeit der Paired-End Sequenzierung,

- Q30 für >75 % der Basen,

- Verlässliche Homopolymer-Sequenzierung von mindestens 8 Basen.

Es soll das NGS-Gerät "MiniSeq" der Firma Illumina erworben werden, weil

- die von der Firma Illumina verwendete Technologie "sequencing by synthesis (SBS)" ein qualitatives Niveau ermöglicht, die Homopolymer-Bereiche exakter zu beurteilen und auch in anderen genomischen Bereichen eine Nachsequenzierungen vermeidet. Diese Technologie ist patentrechtlich geschützt,

- durch Nachsequenzierungen mittels Sanger-Sequenzierung Mutationsanteile von unter 20 % nicht sicher beurteilt werden können. Zu dem erfordern Nachsequenzierungen erhöhten Personalaufwand,

- an anderen österreichischen humangenetischen Instituten vorwiegend Illumina-Geräte im Einsatz sind. Die Anschaffung eines Illumina-Gerätes ermöglicht besseren Austausch der Erfahrungen (Know-How), bessere und verlässlichere Vergleichbarkeit der Ergebnisse und der Daten sowie eine schnellere Befunderstellung,

- das NGS-Gerät MiniSeq der Firma Illumina für die Genetik im HKH Abteilung einen spezifischen Vorteil hat: die bereits etablierten Panels/Bibliotheken können ohne aufwändige Umstellungen der Arbeitsabläufe und Umschulungen des Personals, aufwändige Validierungen und Anpassung der SOPs sofort eingesetzt werden. Insbesondere ist hier die dadurch Ausfallssicherheit zu erwähnen. Bei Defekt eines Gerätes, kann das bereits vorhandene Gerät ohne Zeitverlust eingesetzt werden,

- das NGS-Gerät von Illumina - da keine weiteren Komponenten notwendig sind (wie z.B. N2-Gasflaschen, die eine spezielle Überwachung des Raumes aus Sicherheitsgründe erforderlich machen) - eine größere Flexibilität und auch kurzfristigen Einsatz in anderen Räumlichkeiten ermöglicht.

Eine weiterführende schriftliche Begründung ist beim Auftraggeber auf Anfrage erhältlich.

Im Wesentlichen aus den genannten Gründen wird das NGS-Gerät "MiniSeq" der Firma Illumina beschafft.

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe

Auftrags-Nr.: 8/2018
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag der Zuschlagsentscheidung:
26/09/2018
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Illumina Netherlends, B.V.
Riemsdijkweg 15
EE Eindhoven
5657
Niederlande
NUTS-Code: NL
Der Auftragnehmer/Konzessionär wird ein KMU sein: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 103 000.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Ex-Post Transparenzbekanntmachung Next Generation Sequenziergerät

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Bundesverwaltungsgericht
Erdbergstraße 192-196
Wien
1030
Österreich
Telefon: +43 160149-0
E-Mail:
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

§ 356 (7) Ziff. 2 iVm § 61 (1) BVergG. 30 Tage ab dem Tag der erstmaligen Verfügbarkeit der Bekanntgabe

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Bundesverwaltungsgericht
Erdbergstraße 192-196
Wien
1030
Österreich
Telefon: +43 160149-0
E-Mail:
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
01/10/2018