Öffentliche Ausschreibung Scheffau am Tennengebirge 2018 Architekturwettbewerb zum Neubau Kindergarten, Volksschule und Turnhalle Scheffau 2018-03-08

Architekturwettbewerb zum Neubau Kindergarten, Volksschule und Turnhalle Scheffau

Wettbewerbsbekanntmachung

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Gemeinde Scheffau am Tennengebirge
Scheffau am Tennengebirge 50
Scheffau am Tennengebirge
5440
Österreich
Kontaktstelle(n): Arch. Dipl.-Ing. ZT J. Schallhammer
E-Mail:
NUTS-Code: AT323

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.scheffau.salzburg.at

I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: www.scheffau.salzburg.at
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
Arch. Dipl.-Ing. Johannes Schallhammer
Priesterhausgasse 18
Salzburg
5020
Österreich
Kontaktstelle(n): Arch. Dipl.-Ing. J. Schallhammer
E-Mail:
NUTS-Code: AT323

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.scheffau.salzburg.at

I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Architekturwettbewerb zum Neubau Kindergarten, Volksschule und Turnhalle Scheffau

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71221000
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Ziel dieses Verfahrens ist die Vergabe von Architekturleistungen für das gegenständliche Projekt. Es wurde ein einstufiges Verfahren gewählt. Nach einer - unter Berücksichtigung der Einhaltung der Teilnahmekriterien - allgemein zugänglichen Bewerbungsstufe, werden für die weitere Bearbeitung 18 Teilnehmerinnen und 2 Nachrücker von der Jury ausgewählt.

Am Standort Scheffau soll eine neue Volksschule, ein Kindergarten und eine Turnhalle errichtet werden. Gemäß freigegebenem Raumprogramm wird eine NF von ca. 2 100 m2 benötigt. Im Aussenbereich sind ein Spielbereich für den Kindergarten, ein Schulhof, sowie 30 PKW- und 30 Fahrradabstellplätze zu schaffen.

Als mögliche Bauweisen kommen Massivbau, Hybridbau und Holzbau in Frage.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.10)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

Die Auswahl der Bewerberinnen und Bewerber, die zum Wettbewerb eingeladen werden, erfolgt anhand der jeweils eingereichten Auswahlreferenzprojekte nach den Auswahlkriterien. Verspätet eingereichte Teilnahmeanträge werden nicht berücksichtigt, auch dann nicht, wenn Teile des Antrages rechtzeitig abgegeben werden. Die Bewerberinnen und Bewerber haften für die Vollständigkeit und Richtigkeit aller in den Teilnahmeanträgen gemachten Angaben. Falsche Angaben führen zum sofortigen und unwiderruflichen Ausschluss von der Teilnahme. Die Bewertung der eingereichten Bewerbungen erfolgt kommissionell nach den angegebenen Auswahlkriterien.

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
Beruf angeben: Architekt

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.2)Art des Wettbewerbs
Nichtoffen
Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 18
IV.1.7)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

Für die Auswahl bewertet das Preisgericht die Auswahlreferenzprojekte nach folgenden gleichbedeutenden Qualitätskriterien, die für die Bewältigung der gegenständlichen Bauaufgabe wesentlich sind:

1. Funktionalität,

2. Städtebauliche Qualität,

3. Architektonische Qualität,

4. Ökonomie

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
Tag: 11/04/2018
Ortszeit: 16:00
IV.2.3)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 27/04/2018
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Deutsch
IV.3)Preise und Preisgericht
IV.3.1)Angaben zu Preisen
Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:

Gesamtpreissumme netto: 53 000 EUR;

1. Preis: 15 000 EUR,

2. Preis: 13 000 EUR,

3. Preis: 10 000 EUR; 3

Anerkennungspreise je 5 000 EUR

IV.3.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:

Keine Zahlung an alle Teilnehmer; 3 Preise und 3 Anerkennungen

IV.3.3)Folgeaufträge
Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
IV.3.4)Entscheidung des Preisgerichts
Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: ja
IV.3.5)Namen der ausgewählten Preisrichter:
Daniel Hora, Wien
Tina Urban, Salzburg
Wolfgang Schwarzenbacher, Salzburg
Christian Salmhofer, Hallein
M. Steinberger und M. Ikache, Scheffau
Friedl Strubreiter, Scheffau

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Landesverwaltungsgericht Salzburg
Wasserfeldstraße 30
Salzburg
5020
Österreich
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/03/2018