A5, Schrick - Poysbrunn, Kamerabefahrung Kanal / Entwässerungen Referenznummer der Bekanntmachung: 2017/PROVIA ID-Nr:8737

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Autobahnen- und Schnellstraßen-Finanzierungs-Aktiengesellschaft
zH ASFINAG Bau Management GmbH, Modecenterstr. 16 Business Center 604
Wien
1030
Österreich
Kontaktstelle(n): /Bau Ost
Telefon: +43 50108/14434
E-Mail:
Fax: +43 50108/14420
NUTS-Code: AT

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.asfinag.at

I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Infrastrukturbetreiber

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

A5, Schrick - Poysbrunn, Kamerabefahrung Kanal / Entwässerungen

Referenznummer der Bekanntmachung: 2017/PROVIA ID-Nr:8737
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90491000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

A5, Schrick - Poysbrunn, Kamerabefahrung Kanal / Entwässerungen.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90491000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: AT125
Hauptort der Ausführung:

A05 Weinviertel Autobahn.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

A5, Schrick - Poysbrunn, Kamerabefahrung Kanal / Entwässerungen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz: INEA/CEF/TRAN/A2014/1028278
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2017/S 066-124337
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: nein
V.1)Information über die Nichtvergabe
Der Auftrag/Das Los wird nicht vergeben
Sonstige Gründe (Einstellung des Verfahrens)

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Gemäß §139 Abs. 1 Zif. 4 BVergG 2006 kann ein Vergabeverfahren nach Ablauf der Angebotsfrist widerrufen werden, wenn nach dem Ausscheiden von Angeboten kein Angebot mehr im Vergabeverfahren verbleibt. Im Zuge der Angebotsprüfung mussten alle abgegeben Angebote ausgeschieden werden, aus diesem Grund wurde das gegenständliche Verfahren widerrufen. Nationale Erkennungsnummer: [L-641933-8212].

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Bundesverwaltungsgericht
Erdbergstraße 192-196
Wien
1030
Österreich
Telefon: +43 1601490
E-Mail:
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Bundesverwaltungsgericht
Erdbergstraße 192-196
Wien
1030
Österreich
Telefon: +43 1601490
E-Mail:
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12/02/2018